Anträge, Artikel, Presseerklärungen und
Redebeiträge zu Hauptversammlungen
der Daimler AG, der DaimlerChrysler AG, der Daimler-Benz AG
und der EADS N.V.



»Die großen Stars dieses Tages sind eindeutig
die kritischen AktionärInnen
mit ihrem Protagonisten Jürgen Grässlin.
Er prangert unverblümt und angriffslustig
die Rüstungsverwicklungen der Daimler AG an.«
Deutschlandradio im April 2009

JG-Rede

Redebeitrag von JG
bei der Daimler-Hauptversammlung 2009
in der Messe Berlin zum Thema
»Dieter Zetsche –
Deutschlands größter Waffenhändler«.
Positiv war die Tatsache, dass Zetsche
die gleichnamige Postkarte persönlich
von mir entgegengenommen und
der neue EADS-Aufsichtsratschef
Bodo Uebber mein Gesprächsangebot
über den Einsatz von Daimler-EADS-Waffen
angenommen hat.


Anträge, Artikel, Presseerklärungen und
Redebeiträge zu Hauptversammlungen
der Daimler AG, DaimlerChrysler AG, Daimler-Benz AG und EADS N.V.

29.03.2017:
JG-»Gegenantrag zur Aktionärshauptversammlung 2017
der Daimler AG, zu Punkt 3 der Tagesordnung:
Die Mitglieder des Vorstandes werden nicht entlastet«
wegen Militärfahrzeuglieferungen und Rüstungsgüter-Werbung
bei der Waffenmesse IDEX
HV im CityCube in Berlin

March 29th, 2017:
Annual Meeting of the Daimler AG

JG-»Counter-motion of the shareholder Jürgen Grässlin
The actions of the members of the Board of Management are not to be ratified«
because of the export of military vehicles to states abusing human rights
and because of participation of arm fairs like the IDEX 2017

23.05.2016:
IPPNW-Pressemitteilung »Solidarität mit Jürgen Grässlin
IPPNW fordert Einstellung des Ermittlungsverfahrens
gegen den bekannten Friedensaktivisten«

18./19.05.2016:
»Das Landgericht Stuttgart hat das Hauptverfahren gegen fünf ehemalige Verantwortliche von Heckler & Koch eröffnet!
<< Kommentar des Anzeigeerstatters >&
mit der
PRESSEMITTEILUNG DES LANDGERICHTS STUTTGART
‚Hauptverfahren gegen Verantwortliche eines Waffenherstellers eröffnet‘«

10.12.2016 und 14. Mai 2016 (und folgende Tage):
»Erste Medienresonanz zum Stuttgarter Friedenspreis 2016
der AnStifter an Jürgen Grässlin
- mit Kurzkommentar zur politisch höchst brisanten Entwicklung«

06.04.2016:
Zeitungsbericht »Nicht die beste aller Welten« zur Daimler-Hauptversammlung
in Süddeutsche Zeitung

März 2016:
Zeitschriftenartikel »Der ‚Islamische Staat' schießt deutsch.
Warum Terrororganisationen weltweit vieltausendfach
mit Heckler & Koch-Waffen morden können«
Erstveröffentlichung in ZivilCourage 1/2016, S. 8 f.,
Mitgliederzeitschrift der DFG-VK

26.02.2016:
Zeitungsbericht »Den Tätern Nase und Gesicht Wie die führenden Rüstungsmanager Deutschlands Profite durch skrupellose Waffenexporte verdienen und Mitschuld an Mord und Massenmord tragen« Redebeitrag von Jürgen Grässlin anlässlich der Kunstaktion der Kampagne »Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!« vor dem Bundestag in Berlin

20.02.2016:
Radio- und Internetbericht »Kritik an deutschen Rüstungsexporten
‚Wer Waffen sät, wird Flüchtlinge ernten'« in Domradio

03.02.2016:
TV-TIPP »betrifft: Waffen für den Terror
– Gefahr für den Südwesten? Investigative Dokumentation«
mit JG in SWR-Fernsehen (Südwestrundfunk)

23.01.2016:
Rede von JG zum Weltwirtschaftsforum in Davos
»Wer Waffen sät, wird Flüchtlinge ernten!
Wer Waffenexporte stoppt, schafft die Voraussetzung
für einen gerechten Frieden!«

13.11.2015:
Zeitungsbericht »Der Tod aus dem Ländle.
Kriegsgerät aus Baden-Württemberg ist weltweit auch illegal im Einsatz«
in Schwäbisches Tagblatt

29., 30., 31. Oktober und 3., 4., 5., 6. November 2015:
TV-TIPP: TV-Reportage in der Sendereihe ‚odysso' »Waffenschmiede Südwest« in SWR Baden-Württemberg, SWR Rheinland-Pfalz und ARD EinsPlus

TV-Reportage »Waffenschmiede Südwest« zur Problematik der Rüstungsforschung, -produktion und des -exports hin, für die ich bezüglich der Rüstungsexporte aus Baden-Württemberg zu Stellungnahmen bei Vor-Ort-Begehungen (in Oberndorf, Immenstaad und Überlingen) zur Verfügung gestanden bin.

22.10.2015:
Interview mit JG »Wer Waffen und Militärfahrzeuge in Kriegsgebiete exportiert,
wird Kriegsflüchtlinge ernten« in DIE ALTERNATIVE Nr. 141, S. 4

21.10.2015:
Internet article »Arms Exports.
Weapons go to conflict zones, the money comes to Germany«
in DEUTSCHE WELLE INTERNATIONAL

06.10.2015:
Lesungsbericht »Wer Waffen sät, wird Flüchtlinge ernten.
Rüstungsgegner Jürgen Grässlin spricht über den Bodensee
als Rüstungszentrum« in Schwäbische Zeitung online

21.09.2015:
Zeitungsbericht »H&K-Whistleblower wandte sich an Tübinger Anwalt.
Die »Familie« verraten: Themenabend zu Waffenlieferungen«
in Schwäbisches Tagblatt / tagblatt.de

1. Mai (SZ online) 2./.3. Mai 2015 (SZ Print):
Interview mit JG »JÜRGEN GRÄSSLIN ÜBER WAFFEN.
Was macht ein Pazifist in Baden-Württemberg,
wenn die Widerstände übermächtig sind? Er kämpft. An allen Fronten« Interview von Josef Kelnberger
in Süddeutsche Zeitung und Süddeutsche Zeitung online

1. April 2015:
Hauptversammlung der Daimler-AG in Berlin
mit Aktivitäten der Kritischen AktionärInnen Daimler (KAD)

Bitte nehmen Sie an der Daimler-HV teil
und/oder übertragen Sie Ihre Stimmrechte an die KAD
Kontakt: Paul Russmann Sprecher der Kritischen AktionärInnen Daimler Arndtstraße 31, 70197 Stuttgart Tel.: 0711-60 83 96, Mob.: 0176-28 04 45 23 E-Mail: orl-russmann@gaia.de

01.03.2015:
Laudatio zur »AMOSPREISVERLEIHUNG an Jürgen Grässlin«
von Joachim Schilling, Stelleinhaber des landeskirchlichen Pfarramtes
für Friedensarbeit und Kriegsdienstverweigerer
der Evangelischen Landeskirche Württemberg,
in der Erlöserkirche Stuttgart

01.03.2015:
»Waffenexporte ächten – den Opfern eine Stimme,
den Tätern Name und Gesicht«
Rede von Jürgen Grässlin
anlässlich der Verleihung des AMOS-Preises für Zivilcourage 2015
am 1. März 2015 in der Erlöserkirche Stuttgart

13.12.2014:
Zeitungsbericht »Ein Fest zu Ehren der Menschenrechte« mit Infokasten
»ZUM THEMA: Jürgen Grässlin« in Die Rheinpfalz

12.12.2014:
Internet Report »Mexico. Heckler & Koch 'supplied guns to Iguala'«
in Deutsche Welle

10.12.2014:
"Laudatio zur Verleihung des Kirchheimbolandener Friedenstagepreises
an Jürgen Grässlin am 10. Dezember 2014" von Helmut Schmidt

10.12.2014:
"Rede »Todbringende Entscheidungen –
Warum Waffenhandel verboten werden muss«
Rede von Jürgen Grässlin
anlässlich der Verleihung des Kirchheimbolandener Friedenspreises

03.12.2014:
Presseinformation »Der Tod kommt aus Deutschland.
Der Lehrer und Friedensaktivist Jürgen Grässlin
liest aus seinem Buch ‚Schwarzbuch Waffenhandel'«
der Katholischen Erwachsenenbildung im Landkreis Esslingen e.V.

27.11.2014:
Link zum Zeitungsbericht »Jeder Einzelne kann etwas tun.
Heute spricht der Autor des ‚Schwarzbuch Waffenhandel' über Deutschlands Rüstungsindustrie« in Badische Neueste Nachrichten (BNN)

19.11.2014:
Internetbericht »Brandbeschleuniger in der Bundesregierung.
Ankündigungen Sigmar Gabriels zum Waffenhandel hohle Versprechungen«
in Neue Rheinische Zeitung Online-Flyer Nr. 485

17.11.2014:
Zeitungsbericht »Friedliche Debatte zu explosivem Thema.
Jürgen Grässlin und Gernot Erler bei einer Podiumsdiskussion
zu deutschen Waffenexporten« in Badische Zeitung

03.11.2014:
Zeitungsbericht »Überlingen Rüstungsgegner protestieren vor Diehl«
in Südkurier

29.10.2014:
Internetbericht der SPD Emmendingen: »SPD-Bundestagsabgeordneter Johannes Fechner diskutiert mit Rüstungskritiker Jürgen Grässlin über Deutschlands Rolle beim Waffenexport - Lob für Exportstop des Leopardpanzers in kritische Gebiete«

04.10.2014:
Zeitungsbericht »Jürgen Grässlin will Kriegsopfern eine Stimme geben«
in Südkurier (Bodenseekreis)

31.08.2014:
Zeitungsbericht »Kampf gegen IS-Terror. Deutschland liefert Waffen an Kurden«
in Mitteldeutsche Zeitung

16.08.2014:
Kommentar von JG zum Thema »Wer Waffen schickt, gießt Öl ins Feuer.
Merkel und Gabriel liegen falsch, wenn sie Kurdenkämpfer aufrüsten wollen«
in Neues Deutschland

25.07.2014:
Leitartikel mit Zitaten von JG »Der ferngesteuerte Krieg.
Kampfdrohnen: Was Politik und Wirtschaft wirklich wollen«
von Bettina Röder und Elisa Rheinheimer-Chabbi
in Publik Forum Nr. 14, 2014, S. 13 ff.

Weitere Informationen: kontakt@drohnen-kampagne.de

04.07.2014:
Interview mit JG »'Beihilfe zum Massenmord'« im Donaukurier

03.06.2014:
Interview mit JG
»Weltmeister: Deutsche Waffen-Industrie verdient prächtig mit der Fußball-WM«
in DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN

10.04.2013:
Gegenantrag »Die Mitglieder des Vorstands werden nicht entlastet«
des Aktionärs JG anlässlich der Hauptversammlung der Daimler AG in der Messe Berlin (zur EADS und Waffenexporten)

April 10th, 2013, Annual Meeting of the Daimler AG in Berlin:
Countermotion of the shareholder Jürgen Grässlin
»The actions of the members of the Board of Management are not to be ratified«
(EADS and weapons exports)

10.04.2013:
Gegenantrag »Die Mitglieder des Aufsichtsrats werden nicht entlastet«
des Aktionärs JG anlässlich der Hauptversammlung der Daimler AG
in der Messe Berlin
(zu den exorbitant hohen Finanzzuwendungen an Vorstände)

April 10th, 2013, Annual Meeting of the Daimler AG in Berlin:
Countermotion of the shareholder Jürgen Grässlin
»The actions of the members of the Supervisory Board
are not to be ratified«
(rip-off mentality at the top of Daimler AG)

14.04.2010:
Gegenantrag »Die Mitglieder des Aufsichtsrats werden wegen
mangelnder Kontrolle des Vorstands nicht entlastet«
des Aktionärs JG anlässlich der Hauptversammlung der Daimler AG
in der Messe Berlin

April 14th, 2010, Annual Meeting of the Daimler AG in Berlin:
Countermotion of the shareholder Jürgen Grässlin
»The actions of the members of the Supervisory Board
are not to be ratified due to insufficient monitoring
of the Board of Management«
regarding Item 2 of the Agenda

14.04.2010:
Gegenantrag »Die Mitglieder des Vorstands werden nicht entlastet,
da ihr Handeln im Widerspruch zum Ethikcode (Code of Ethics) steht«
des Aktionärs JG anlässlich der Hauptversammlung der Daimler AG
in der Messe Berlin

April 14th, 2010, Annual Meeting of the Daimler AG in Berlin:
Countermotion of the shareholder Jürgen Grässlin
»The actions of the members of the Board of Management are not to be ratified,
as they are inconsistent with the Code of Ethics«
regarding Item 2 of the Agenda

09.04.2010, 10.00 Uhr:
Presseerklärung zur Aktionärshauptversammlung
»Formel Green statt Formel 1, Fairplay für Apartheidopfer
und den Verzicht auf Rüstungsexporte fordern die
Kritischen AktionärInnen Daimler (KAD) in ihren
Gegenanträgen auf der Hauptversammlung des deutschen
Automobil- und Rüstungsproduzenten am 14. April in
Berlin von Vorstand und Aufsichtsrat.
Gegenanträge und Nachhaltigkeitsstudie«

Herbst 2009:
Artikel von JG »Kriegsprofiteure in Zeiten der Wirtschaftskrise
‚Volle Auftragsbücher’ und eine ‚starke Nachfrage’«
in Zeitung gegen den Krieg, Nr. 29, Herbst 2009, S. 8

01.09.2009:
Rede von JG »Wahlprüfsteine der Friedensbewegung zur Bundestagswahl am 27.09.2009«
am Antikriegstag 2009 auf dem Rathausplatz Freiburg anlässlich des Wahlkampfauftritts
des Parteivorsitzenden Oskar Lafontaine

09.04.2009:
Zeitungsbericht »Rimini-Protokoll. Der lange Weg zum Freikolbenmotor«
in FR-online

09.04.2009:
Zeitungsbericht »Wie investiert man in der Krise?«
in Badische Zeitung

08.04.2009:
Radiosendung »Aktionärsversammlung als Drama.
Rimini-Protokoll lädt zur ‚längsten Inszenierung des Theaterfrühlings’«
im Deutschlandradio

08.04.2009:
Zeitungsbericht »Daimler in der Krise. Boni und Dividende werden gekürzt«
in der tageszeitung (taz)

08.04.2009:
Zeitungsbericht »Aktionäre wollen Chefs ans Geld«
in Badische Zeitung

Einladung an Zetsche – Zusage Uebber!

JG im TV-Interview

Gemäß dem Motto »Dieter Zetsche – Deutschlands größter Waffenhändler« protestierten Aktive der Kritischen AktionärInnen Daimler, der DFG-VK, des RüstungsInformationsBüros, der BUND-Jugend u.a. vor der Daimler-Hauptversammlung in Berlin. In Redebeiträgen begründeten wir unsere Gegenanträge für den Ausstieg und die Konversion beim Rüstungsriesen EADS, die Ökologisierung und den Erhalt von Arbeitsplätzen (siehe www.kritischeaktionaere.de).

Dem Daimler-Vorsitzenden Dieter Zetsche übergab ich persönlich die Waffenhändler-Postkarte und lud ihn zu einer Reise in ein Einsatzgebiet von Daimler-Waffen ein. Dem designierten EADS-Aufsichtsratsvorsitzenden Bodo Uebber übereichte ich die neue Studie »Krieg oder Frieden?« zu EADS-Waffen. Uebber nahm mein Angebot an, mit uns über folgenschwere Daimler/EADS-Waffenexporte zu sprechen.

08.04.2009: Hauptversammlung der Daimler AG in Berlin
»Dieter Zetsche – Deutschlands größter Waffenhändler«
REDEBEITRAG und FRAGEN des Aktionärs Jürgen Grässlin
und ANTWORTEN des Vorstands
anlässlich der Hauptversammlung der Daimler AG in der Messe Berlin

08.04.2009: Hauptversammlung der Daimler AG in Berlin
Gegenantrag des Aktionärs Jürgen Grässlin
»Die Mitglieder des Vorstands werden nicht entlastet.«
Begründung zu Punkt 3 der Tagesordnung: Waffenexporte von Daimler/EADS
in Krisen- und Kriegsgebiete und an menschenrechtsverletzende Staaten,
mitzuverantworten von Dr. Zetsche – Deutschlands größtem Waffenhändler

08.04.2009: Hauptversammlung der Daimler AG in Berlin
Gegenantrag des Aktionärs Jürgen Grässlin
»Die Mitglieder des Aufsichtsrats werden nicht entlastet.«
Begründung zu Punkt 4 der Tagesordnung: Mercedes-Militär-Lkw mit israelischem
Streumunitionswerfer im Kriegsgebiet in Georgien und Beteiligung von Daimler/EADS an
MLRS-Streumunitionswerfern / www.wir-kaufen-keinen-mercedes.de

April 8th, 2009: Annual Meeting of the Daimler AG in Berlin
Counter-motion of the shareholder Jürgen Grässlin
»The actions of the members of the Board of Management are not to be ratified.«
Regarding Item 3 of the Agenda:
Because of Weapons Exports from Daimler/EADS
in the main responsibility of the Daimler Board of Management and its
Chairman Dr. Dieter Zetsche – Germany’s biggest arms dealer

April 8th, 2009: Annual Meeting of the Daimler AG in Berlin
Counter-motion of the shareholder Jürgen Grässlin
»The actions of the members of the Supervisory Board are not to be ratified.«
Regarding Item 4 of the Agenda:
Because of rocket launchers on a military version of the Mercedes Actros 3341
with cluster munitions from Israel and participation in MLRS-Rocket Launchers
for cluster munitions / www-wir-kaufen-keinen-mercedes.de

JG im TV Interview Jürgen Grässlin bei der Daimler-HV am 9. April 2008
im Interview mit ARD-Korrespondenten,
rechts der Filmemacher Peter Ohlendorf,
der JG bei den juristischen Auseinandersetzungen
(siehe www.daimler-prozesse.net)
und den Daimler-kritischen Aktivitäten filmisch begleitet.
Foto: Kritische AktionärInnen, Köln

09.04. und 10.04.2008:
Berichte von den gemeinsamen Protestaktionen der Kritischen AktionärInnen Daimler (KAD),
der DFG-VK und der BUNDjugend anlässlich der 1. ordentlichen Hauptversammlung der Daimler AG
am 09.04.2008 in der Messe Berlin

09.04.2008:
Gegenantrag des Aktionärs Holger Rothbauer, Tübingen
»Die Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats werden nicht entlastet«
zur Vielzahl gerichtlicher und außergerichtlicher Rechtsstreitigkeiten
gegen den Aktionär JG und zu den staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen
gegen den Daimler Vorsitzenden Dr. Dieter Zetsche
zur 1. ordentlichen Hauptversammlung der Daimler AG in Berlin

April 9th, 2008:
Counter-motion of the shareholder Holger Rothbauer, Tübingen,
»The actions of the members of the Board of Management and the Supervisory Board
are not to be ratified« because of a large number of court and out-of-court disputes against JG
and criminal charges of JG against Dr. Dieter Zetsche and other Mercedes employees
for the 1. Annual Meeting of the Daimler AG in Berlin

09.04.2008:
Gegenantrag des Aktionärs JG »Die Mitglieder des Aufsichtsrats werden nicht entlastet.
Fehlende Kontrolle bei untersagten Graumarktgeschäften seit der Ära
des Vertriebsvorstands Zetsche durch den Aufsichtsrat«
zur 1. ordentlichen Hauptversammlung der Daimler AG in Berlin

April 9th, 2008:
Counter-motion of the shareholder JG
»The actions of the members of the Supervisory Board are not to be ratified.
The Supervisory Board's failure to monitor prohibited gray-market business
since the era of Zetsche as Board of Management Member for Sales«
for the 1. Annual Meeting of the Daimler AG in Berlin

09.04.2008:
Gegenantrag des Aktionärs JG »Die Mitglieder des Vorstands werden nicht entlastet.
Der Vorstand unterstützt die Daimler/EADS-Beteiligung an der inhumanen Produktion
von Streumunitionswerfern und an menschenverachtenden Rüstungsexporten«
zur 1. ordentlichen Hauptversammlung der Daimler AG in Berlin

April 9th, 2008:
Counter-motion of the Shareholder JG
»The actions of the members of the Board of Management are not to be ratified.
The Board of Management supports the Daimler/EADS involvement
in the inhumane production of submunition delivery systems
and inhumane armaments exports.«
for the 1. Annual Meeting of the Daimler AG in Berlin

Weitere Gegenanträge der Kritischen AktionärInnen Daimler (KAD) siehe
www.kritischeaktionaere.de

27.03.2008
Zeitungsbericht »Weg mit der Munition« in Badische Zeitung

27.03.2008
Zeitungsbericht »Wir kaufen keinen Mercedes.
Vor der Hauptversammlung greifen Kritische Daimler-Aktionäre wieder an«
in Neues Deutschland

27.03.2008
Zeitungsbericht »Produktion grausamster Waffen«
in junge welt

26.03.2008
Pressemitteilung »Kritische Daimler-Aktionäre fordern von Vorstand Dieter Zetsche
Aufklärung über Graumarktgeschäfte, Ausstieg aus dem Geschäft mit grausamen Waffen
und Vorfahrt für Klimaschutz« des KAD zum Pressegespräch

26.03.2008
Online-Meldung »Stuttgart: Grässlin mit den Kritischen Aktionären
zum Auftritt bei Daimler bereit« in stattweb.de

26.03.2008
Online-Meldung »Stuttgart. Kritische Daimler-Aktionäre machen Druck«
in swr.de

26.03.2008
Agenturmeldung »Boykottaufruf gegen Mercedes findet 2500 Anhänger«
in Reuters

01.05.2007:
JG-Rundmail »BUCHTIPP: BRISANTE DOKUMENTE IM NEUEN TASCHENBUCH
»ABGEWIRTSCHATFET?!« VERÖFFENTLICHT / MASSIVE KRITIK AN ZETSCHES
SCHWEIGEN / JG LEGT BEI DAIMLER-HAUPTVERSAMMLUNG WIDERSPRUCH ZU
PROTOKOLL EIN«

03.04.2007, 11.00 Uhr, im Tagungszentrum Französische Friedrichstadtkirche in Berlin:
Pressekonferenz der Kritischen Aktionärinnen DaimlerChrysler anlässlich der
Aktionärshauptversammlung der DaimlerChrysler AG am 4. April 2007 und des Erscheinens
des neuen Buches »Abgewirtschaftet?!« von JG

02.04.2007, 10.00 Uhr, Gaststätte PLENUM LANDTAG, Konrad-Adenauer-Str. 3 in Stuttgart:
Pressekonferenz der Kritischen Aktionärinnen DaimlerChrysler anlässlich der
Aktionärshauptversammlung der DaimlerChrysler AG am 4. April 2007 und des Erscheinens
des neuen Buches »Abgewirtschaftet?!« von JG

01.03.2007:
Gegenantrag des Aktionärs JG »Die Mitglieder des Vorstands werden nicht entlastet«
anlässlich der 9. ordentlichen Hauptversammlung der DaimlerChrysler AG
am 04.04.2007 in Berlin

01.03.2007:
Counter-motion of the Shareholder JG
»The actions of the members of the Board of Management are not to be ratified«
for the 9.th Annual Meeting of the DaimlerChrysler AG
on April 4th., 2007 in Berlin

01.03.2007:
Gegenantrag des Aktionärs JG »Die Mitglieder des Aufsichtsrats werden nicht entlastet«
anlässlich der 9. ordentlichen Hauptversammlung der DaimlerChrysler AG
am 04.04.2007 in Berlin

01.03.2007:
Counter-motion of the Shareholder JG
»The actions of the members of the Supervisory Board are not to be ratified«
for the 9.th Annual Meeting of the DaimlerChrysler AG
on April 4th., 2007 in Berlin

04.05.2006, 10.30 Uhr
Ordentliche Hauptversammlung der EADS
im Hotel Okura Amsterdam, Ferdinand Bolstraat 333,
1072 LH Amsterdam, Niederlande

01.04.2006:
Pressemitteilung »Einladung zum PRESSEGESPRÄCH
der Kritischen AktionärInnen DaimlerChrysler (KADC)«
zur Pressekonferenz am 05.04.2006

16.03.2006:
Antrag »Erweiterung der Tagesordnung für die 8. ordentliche Hauptversammlung
der DaimlerChrysler AG am Mittwoch, den 12. April 2006« des Aktionärs
Richard Mayer aus München

06.03.2006:
Gegenantrag des Aktionärs JG
»Die Mitglieder des Vorstands werden nicht entlastet«
zur Produktion völkerrechtswidriger Streumunition bei Daimler/EADS
anlässlich der 8. ordentlichen Hauptversammlung
der DaimlerChrysler AG am 12.04.2006 in Berlin

March 30th, 2006:
Counter-Motion of the Shareholder JG
»The actions of the members of the Supervisory Board are not to be ratified.«
because of the so-called »ad-hoc announcement« of Jürgen E. Schrempp
for the 8th Annual Meeting of DaimlerChrysler AG in Berlin

06.03.2006:
Counter-Motion of the Shareholder JG
»The actions of the members of the Board of Management are not to be ratified«
because of the involvement in the production of wide-area bombs, wide-area ammunition
and wide-area ammunition launchers
for the 8th Annual Meeting of DaimlerChrysler AG in Berlin

18.05.2005:
Rede von JG »Leiden aus Leidenschaft« auf der Hauptversammlung
der Deutschen Bank in der Festhalle Frankfurt am Main


EADS_JG-Saal-nach-HV.jpg (31594 Byte)

11.05.2005:
Gemeinsame Presseerklärung von KADC, RIB e.V. und DFG-VK
»Völkerrechtswidrige Mordwerkzeuge von EADS«
zur 5. ordentlichen Hauptversammlung der EADS N.V. in Amsterdam

11.05.2005:
Presseerklärung der DFG-VK »EADS kennt bei Rüstungsexporten keine
Menschenrechtsprobleme« zur 5. ordentlichen Hauptversammlung
der EADS N.V. in Amsterdam

11.05.2005:
Rede von JG zur 5. ordentlichen Hauptversammlung der
European Aeronautic Defence and Space Company (EADS N.V.)
im Sheraton Amsterdam Airport Hotel

11.05.2005 / May 11th, 2005:
Speech of JG at the 5th Annual General Meeting of the European
Aeronautic Defence and Space Company (EADS N.V.)
in the Sheraton Amsterdam Airport Hotel

April 2005:
Artikel von JG »Deutsche Waffen auf den Schlachtfeldern
der Welt« in zivil. Zeitschrift für Frieden und Gewaltfreiheit

08. bis 05.04.2005:
TV-Berichte in ARD, ZDF, ntv, Deutsche Welle und NHK (Japan) sowie Zeitungsberichte
in der jungen welt, WAZ, Berliner Zeitung, Badische Zeitung u.a. zur 7. ordentlichen
Hauptversammlung der DaimlerChrysler AG in Berlin

06.04.2005:
Artikel »Das System Schrempp« von JG
in die tageszeitung (taz)

06.04.2005:
Presseerklärung des Sprechers der Kritischen Aktionäre
und der DFG-VK - JG: »Entlassen statt Entlastung!«

06.04.2005:
Redebeitrag »Entlassung statt Entlastung« von JG anlässlich der
7. ordentlichen Hauptversammlung der DaimlerChrysler AG in Berlin

06.04.2005:
Alternativer Geschäftsbericht »Innovationen für den Krieg.
Schattenbericht 2005« der Kritischen AktionärInnen Daimler Chrysler zur
7. ordentlichen Hauptversammlung der DaimlerChrysler AG in Berlin

foto2_hv_7_4_05.jpg (28350 Byte)

Marion Struck-Garbe, Beate Winkler-Pederna und JG beim Verteilen
des »Schattenberichts« vor der Hauptversammlung

06.04.2005:
Gegenanträge der AktionärInnen EG und JG zur 7. ordentlichen
Hauptversammlung der DaimlerChrysler AG in Berlin

April 6th, 2005:
Counter-Motions of the Shareholders EG and JG
for the 7th Annual Meeting of DaimlerChrysler AG in Berlin

04.04.2005:
Artikel »Daimler unter Beschuß« von JG und »Kein Partner für
UN-Kinderhilfswerk« wg. Landminen von Holger Rothbauer in junge welt

foto3_hv_7_4_05.jpg (24174 Byte)

Protestaktion der Kritischen AktionärInnen DaimlerChrysler am Haupteingang
der Messe Berlin anlässlich der Hauptversammlung 2005.

02.04. bis 31.03.2005:
Internetberichte in Boersenreport, Spiegel, SWR, Handelsblatt, ams, N24, SAT1
u.v.a.m. zur Pressekonferenz der Kritischen AktionärInnen DaimlerChrysler

30.03.2006:
Gegenantrag des Aktionärs JG
»Die Mitglieder des Aufsichtsrats werden nicht entlastet.«
zur offensichtlich verspäteten Ad-hoc-Meldung der DC AG
anlässlich der Ankündigung des Schrempp-Rücktritts der 8. ordentlichen
Hauptversammlung der DaimlerChrysler AG am 12.04.2006 in Berlin

01.04.2005:
Zeitungsberichte in Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ),
Stuttgarter Nachrichten und Stuttgarter Zeitung zur Pressekonferenz
der Kritischen AktionärInnen DaimlerChrysler in Stuttgart

31.03.2005:
Pressemitteilung zur Pressekonferenz der Kritischen AktionärInnen in
Stuttgart anlässlich der 7. ordentlichen Hauptversammlung der DaimlerChrysler AG

31.03.2005:
Pressegespräch der Kritischen AktionärInnen anlässlich der
»Hauptversammlung von DaimlerChrysler und der 10-Jahres-Bilanz
von Jürgen Schrempp als Vorstandsvorsitzender« in Stuttgart

11.02.2005:
Zeitungsbericht »Mercedes auf den Hund gebracht«
in die tageszeitung (taz)

30.04.2004
Interview »Kritische Aktionäre fordern
Rücktritt von Schrempp« im Deutschlandfunk

24.04.2004:
Artikel »The Ueberboss« in Süddeutsche Zeitung

flyer_kadc_titel Kopie.JPG (14643 Byte)

07.04.2004:
Pressemitteilung »Jürgen Grässlin fordert von DaimlerChrysler
Ausstieg aus der Minen- und Atomtechnologie« zur 6. ordentlichen
Hauptversammlung der DaimlerChrysler AG in Berlin

09.04.2003:
Stellungsnahme »Tricksen, Täuschen und Verweigern«
der Kritischen AktionärInnen zur 6. ordentlichen Hauptversammlung
der DaimlerChrysler AG in Berlin

09.04.2003:
Gegenanträge des Aktionärs JG zur 5. ordentlichen
Hauptversammlung der DaimlerChrysler AG in Berlin

10.04.2002:
Artikel »Schrempp hält an Waffenschmiede fest« zum
»Alternativen Geschäftsbericht« der Kritischen AktionärInnen
DaimlerChrysler zur DaimlerChrysler-Hauptversammlung in Berlin

11.04.2001:
Vorwort zum Alternativen Geschäftsbericht
der Kritischen AktionärInnen DaimlerChrysler (KADC) 2001

11.04.2001:
Gegenanträge des Aktionärs JG zur 3. ordentlichen
Hauptversammlung der DaimlerChrysler AG in Berlin

11.04.2001:
Artikel »Schatten auf dem Stern: Atomwaffen -
Landminen - Arbeitsplatzvernichtung«
zur 3. ordentlichen Hauptversammlung der
DaimlerChrysler AG in Berlin von Dr. Wolfgang Menzel
in Südwest-Kontakte

19.04.2000:
Gegenanträge der AktionärInnen EG und JG zur 2. ordentlichen
Hauptversammlung der DaimlerChrysler AG in Berlin

19.04.2000:
Alternativer Geschäftsbericht 2000 »Zeigen Sie endlich mehr, Herr Schrempp!«
zur 2. ordentlichen Hauptversammlung der DaimlerChrysler AG in Berlin

18.05.1999:
Gegenanträge der AktionärInnen EG und JG zur 1. ordentlichen
Hauptversammlung der DaimlerChrysler AG in Berlin


»Genial daneben« lag Die Welt am 19. Mai 1999

kopfnoten_diewelt Kopie.JPG (101499 Byte)

Am 19. Mai 1999 fand die 1. ordentliche Hauptversammlung der DaimlerChrysler AG statt. Zwar hatte ich Gegenanträge gestellt, doch an dem Aktionärstreffen konnte ich nicht persönlich teilnehmen. In Unkenntnis der Sachlage und ohne jegliche Rücksprache mit mir als Betroffenem unterstellte Die Welt in ihrer Ausgabe dieses Tages, ich sei ein »berufsmäßiger Demonstrant« und »genial verlogen«. Ich würde »gegen Share-holder value agitieren und zugleich von ihm profitieren«, weshalb mir die Welt in meiner Funktion als Sprecher der Kritischen AktionärInnen DaimlerChrysler die »Note 6« gab.

Zur Klarstellung:
1. In dieser Woche begleitete ich eine zehnte Klasse bei ihrer Abschlussfahrt ans Ijsselmeer und an die Nordsee, so dass ich meine Tätigkeit als »berufsmäßiger Demonstrant« vor Wattwürmern, Nesselquallen und Miesmuscheln ausübte.
2. Ich habe eine einzige (!) Aktie der Daimler-Benz AG erworben, so dass sich die von der Welt unterstellten Profite vergleichsweise in Grenzen halten.

Richtig klasse recherchiert, werte Welt!

wattwanderung Kopie.JPG (117712 Byte)

Das Foto zeigt mich als
berufsmäßigen Demonstranten
mit Schülern bei einer
Wattwanderung an der
holländischen Nordseeküste
zur Zeit der Hauptversammlung
im Mai 1999.

September 1998:
Artikel »Doppelportrait: JÜRGEN contra JÜRGEN: der KRIEG der STERNE« in natur

18.09.1998:
Redebeitrag des Aktionärs JG zur 15. außerordentlichen
Hauptversammlung der Daimler-Benz AG in Stuttgart

18.09.1998:
Gegenanträge der AktionInnen EG und JG zur 15. außerordentlichen
Hauptversammlung der Daimler-Benz AG in Stuttgart

18.09.1998:
»Informationen zum UnternehmenszusammenschIuß von Daimler-Benz
und Chrysler« vom Dachverband Kritischer Aktionärinnen Daimler-Benz /
Critical Shareholders of Daimler-Benz

08.07.1998:
Artikel »Daimler-Benz - Deutschlands Waffenexporteur Nr. 1«
siehe www.friedenskooperative.de

27.05.1998:
Gegenanträge der AktionInnen EG und JG zur 102. ordentlichen
Hauptversammlung der Daimler-Benz AG in Stuttgart

27. 05.1998:
Artikel »Wird die Daimler-Minen-Produktion
ab 1999 auf Eis gelegt?« zur 102. ordentlichen
Hauptversammlung der Daimler-Benz AG in Stuttgart
von Dr. Wolfgang Menzel in ORL-Rundbrief

28.05.1997:
Gegenanträge der AktionärInnen EG und JG zur 101. ordentlichen
Hauptversammlung der Daimler-Benz AG in Stuttgart

22.05.1996:
Gegenanträge des Aktionärs JG zur 100. ordentlichen
Hauptversammlung der Daimler-Benz AG in Stuttgart

22.05.1996:
Artikel »Katastrophenkonzertn Daimler Benz: Dunkle Flecken
auf weißer Weste« von JG zur 100. ordentlichen Hauptversammlung
der Daimler-Benz AG in Stuttgart

24.05.1995:
Gegenanträge der AktionärInnen EG und JG zur 99. ordentlichen
Hauptversammlung der Daimler-Benz AG in Stuttgart

18.05.1994:
Gegenantrag des Aktionärs JG zur 98. ordentlichen Hauptversammlung
der Daimler-Benz AG in Berlin

26.05.1993:
Gegenanträge des Aktionärs JG zur 97. ordentlichen Hauptversammlung
der Daimler-Benz AG in Stuttgart

24.06.1992:
Gegenantrag des Aktionärs JG zur 96. ordentlichen Hauptversammlung
der Daimler-Benz AG in Berlin