Termine 2018


Graesslin mit Acrylbild von Dali
Mein Prominentenportrait
zeigt den spanischen Maler Salvador Dalí,
gemalt im surrealistischem Stil.

Weit mehr als 220 Buchpräsentationen fanden bisher national und international fanden zu meinen beiden aktuellen Büchern statt. Für 2018/2019 bitte ich folgende Vorträge/Buchpräsentionen an:

Für 2018/2019 sind bereits zahlreiche weitere Buchpräsentationen, Vorträge und Redebeiträge vereinbart. Bitte richten Sie Ihre Anfrage an j.graesslin@gmx.de oder Tel. 0761-7678208


Kurzübersicht 2018 (zweite Jahreshälfte)

Kurzübersicht 2018 (zweite Jahreshälfte) Seit Mai und geplant bis Oktober 2018 findet das Hauptverfahren gegen vormals führende Beschäftigte von Heckler & Koch (H&K) vor der 13. Großen Wirtschaftsstrafkammer des Landgerichts Stuttgart statt – acht Jahre nach meiner Strafanzeige vom April 2010. Siehe hierzu GLOBAL NET – STOP THE ARMS TRADE FALL 02 »Der illegale Mexiko-Deal – die Exporte Abertausender G36-Sturmgewehre von Heckler & Koch in mexikanische Unruheprovinzen (von 2006 bis 2009)«

Herzliche Einladung zu Veranstaltungen mit J. Grässlin zu nationalen wie internationalen Rüstungsexporten 2018 (2. Halbjahr)

31.08. und 01.09.2018
Vorträge zum Rüstungsexport in Bozen und Meran/Südtirol

03.09.2018, 19:30 bis 21:30 Uhr
Buchpräsentation und Diskussion zum »Netzwerk des Todes« in Nottuln
Ort:
Nottuln, Katholisches Pfarrheim Heriburgstraße
Veranstalter:
Friedensinitiative Nottuln e.V.
Kontakt:
Robert Hülsbusch
E-mail:
FINottuln@t-online.de
Zum Thema: Netzwerk des Todes, Vortrag mit Jürgen Grässlin Die Aufmerksamkeit ist Jürgen Grässlin sicher. Mehr als 3500 Vorträge hat er in den vergangenen 30 Jahren gehalten. Allermeistens prangerte er die Waffenexporte der deutschen Rüstungsindustrie in Kriegsgebiete an. Grässlin deckte zahlreiche illegale und dem Ruf der Rüstungsfirmen gar nicht dienliche Machenschaften auf. Zahlreiche Anzeigen hat er nach eigenen Angaben schadlos überstanden, mehrere vielgekaufte Bücher hat er zum Thema verfasst, in Dokumentarfilmen ist er aufgetreten.

04.09.2018, 19:30 Uhr
Buchpräsentation 228 zum Thema
»Fluchtgrund Waffenhandel – Humanität statt Rüstungsexporte« in Münster

Ort:
Aula der KSHG Münster (Katholische Studierenden- und Hochschulgemeinde),
Frauenstr. 3-6
Veranstalter:
pax christi DV Münster
Kontakt:
Daniel Kim Hügel, pax christi Münster, Schillerstraße 44a, 48155 Münster
E-mail: Muenster@paxchristi.de
Zum Thema: Zurzeit toben weltweit mehr als 30 Kriege und bewaffnete Auseinandersetzungen. Millionen Menschen befinden sich auf der Flucht. Von Kriegen und Bürgerkriegen profitierten allen voran die Rüstungsproduzenten und -exporteure in den USA, Russland, China, Frankreich und Deutschland. Das schwedische Friedensforschungsinstitut SIPRI dokumentiert, dass das weltweite Rüstungsexportvolumen von 2002 bis heute um mehr als 50 Prozent gesteigert wurde. Unterstützt wird diese Entwicklung von Regierungen, die von Frieden reden und zugleich Kriege ermöglichen. Deutschland trägt massiv Mitverantwortung an der Massenflucht: Mit Waffenlieferungen wird Öl ins Feuer von Kriegen und Bürgerkriegen gegossen. Das Ergebnis ist augenscheinlich: Wer Waffen sät, wird Flüchtlinge ernten. [...] Weitere Informationen siehe:
https://www.muenster.paxchristi.de/termine/view/5848835377070080/Fluchtgrund+Waffenhandel

Weitere Termine 2018 (Auswahl)

Sollten Sie Interesse an einer Buchpräsentation haben, wenden Sie sich bitte an j.graesslin@gmx.de oder Tel. 0761-7678208. Besten Dank!




JG bei Kundgebung Aachener Friedenspreis
Rede JG bei der Kundgebung zum Antikriegstag in Aachen vor der Verleihung des Aachener Friedenspreises (siehe Vita > PREISE).
Foto: Ulli Thiel