Herzlich willkommen auf der Homepage
von Jürgen Grässlin

Warm welcome to the homepage of Jürgen Grässlin.
See texts in different languages in the navigation bar on the left side.


Liebe Friedensfreundinnen und Friedensfreunde,
sehr geehrte Damen und Herren,

++ FLUCHTGRUND WAFFENHANDEL ++

Sind Rüstungsexporte aus Industrieländern ein Grund, eine oftmals lebensgefährliche Flucht zu wagen? Stellen Waffentransfers in Krisen- und Kriegsgebiete einen maßgeblichen Fluchtgrund dar? Und zählt Deutschland zu den Waffenexporteuren, die selbst Diktatoren und Despoten hochrüsten? Solche Fragen sind rein rhetorischer Natur. Die Faktenlage ist fatal. Siehe hierzu mein Leitartikel in der »Zivilcourage« sowie entsprechenden Vorträge unter Termine.

Bild von Flüchtlingen in einem Schlauchboot

»Mörderische Mauern – Profiteure der Abschreckung: Die Grenze zwischen den Vereinigten Mexikanischen Staaten und den Vereinigten Staaten von Amerika«.

Auf der Website unseres GLOBAL NET – STOP THE ARMS TRADE präsentieren wir aktuell den FALL 06-3 zu den mörderischen Mauern und den Profiteuren der Abschreckung. Diese Grenze kennt auf beiden Seiten viele Profiteure der Abschottung: von Schlepperbanden und Drogenhändler bis hin zu Waffenherstellern aus vielen Ländern und zu den Waffenhändlern. Gleichzeitig bemühen sich auf beiden Seiten der Grenze viele Organisationen um die Opfer und fordern das Ende der blutigen Waffengeschäfte.
Siehe: https://www.gn-stat.org/?p=709

Zuvor veröffentlicht haben wir zum Thema:

++ FALL 06-1: Tödliche Mauern – Border Security rund um Saudi-Arabien ++

++ FALL 06-2: Tödliche Mauern – Border Security Israel/Palästina ++

Siehe
Tödliche Mauern – Einführung Tödliche Mauern – Maghreb Tödliche Mauern – Saudi-Arabien Tödliche Mauern – Israel
Ankündigung: Im Sommer 2021 publizieren wir Fall 06-4 zu den tödlichen Mauern im Maghreb und in der Sahelzone.

Global NET Logo

++ Heckler & Koch scheitert mit Revision am Bundesgerichtshof! ++

Am 30. März 2021 wurde Heckler & Koch vom Bundesgerichtshof, dem höchsten deutschen Gericht, erstmalig in der mehr als 70-jährigen Konzerngeschichte wegen widerrechtlicher Waffenexporte verurteilt. Ausgangspunkt war meine Strafanzeige wg. illegaler Gewehrtransfers in mexikanische Unruheprovinzen über Rechtsanwalt Holger Rothbauer vom April 2010. Dass H&K aufgrund der illegalen Exporte nicht nur den Gewinn, sondern den gesamten Umsatz des Geschäftes in Höhe von rund 3 Millionen Euro verliert, signalisiert: Diese Vergehen werden teuer. Ein Schritt in die richtige Richtung ist auch die Verurteilung der beiden Mitverantwortlichen, einer ehemaligen Sachbearbeiterin und eines Exvertriebsleiters. In diesem Sinne haben sich die immensen Recherchen und die Strafanzeige gelohnt. Kritikwürdig bleibt, dass die oberste Führungsebene von H&K mit Freisprüchen davonkam. Die Medien berichteten umfassend und erfreulich kritisch. Eine rund dreißigseitige Medienauswertung kann bei mir angefordert werden.

++ »Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!« stellt erneut Strafanzeige gegen SIG Sauer wegen illegaler Waffenexporte – nach Mexiko, Kolumbien und Nicaragua ++ Die Staatsanwaltschaft Kiel ermittelt ++

Die Kampagne »Aktion Aufschrei« hat über RA Holger Rothbauer erneut Strafanzeige gegen das Rüstungsunternehmen SIG Sauer gestellt - diesmal wg. illegaler Waffenlieferungen nach Mexiko, Nicaragua und erneut Kolumbien. Dabei besteht der Verdacht des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz sowie des wiederholten gewerbs- und bandenmäßigen Verstoßes gegen das Außenwirtschaftsgesetz. Strafanzeigeerstatter sind Jürgen Grässlin, Christine Hoffmann und Charlotte Kehne. Siehe Pressemitteilung »'Aktion Aufschrei - Stoppt den Waffenhandel!' stellt erneut Strafanzeige gegen SIG Sauer«

Jürgen Grässlin
Initiator und Koordinator des RIB-Projekts »GLOBAL NET - STOP THE ARMS TRADE (GN-STAT)«, Sprecher der Kampagne »Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!«, Bundessprecher der Deutschen Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) und der Kritischen AktionärInnen Daimler, Mitbegründer der Kritischen Aktionär*innen Heckler & Koch, Vorsitzender des RüstungsInformationsBüros (RIB e.V.) und Buchautor




Weitere Informationen siehe:

Siehe hierzu >> RIB e.V., >> Aktion Aufschrei und >> GN-STAT in mehreren Weltsprachen




Jürgen Grässlin