Herzlich willkommen auf der Homepage
von Jürgen Grässlin


Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Friedensfreundinnen und Friedensfreunde,

anbei topaktuelle Informationen zu illegalen und moralisch verwerflichen Rüstungsexportdeals:
++ Nach meiner Strafanzeige: Heckler & Koch-Strafprozess ist nach erfreulichen Zwischenerfolgen noch immer nicht beendet: Prozessbeteiligte gehen in Revision vor dem Bundesgerichtshof ++
++ Mit dem GLOBAL NET – STOP THE ARMS TRADE veröffentlichen wir exklusiv FALL 03 zur weltweiten Waffenexportpolitik Israels in mehreren Sprachen ++
++ Nach unserer Strafanzeige für »Aktion Aufschrei«: Sig-Sauer-Strafprozess läuft in zahlreichen Prozesstagen vor dem Landgericht Kiel. Drei Topmanager verpflichten sich offenbar zu umfassender Offenlegung des illegalen Waffendeals von 38.000 Pistolen ins Bürgerkriegsland Kolumbien (FALL 04 GN-STAT) ++




Hintergrundinformationen siehe im Folgenden:

++ Heckler & Koch-Strafprozess nach erfolgreicher Strafanzeige noch nicht abgeschlossen – Revision vor dem Bundesgerichtshof ++

Protest vor HK Prozess
Den Opfern in Mexiko eine Stimme geben. Protest der Friedensbewegung vor der Urteilsverkündung im H&K-Prozess am 21. Februar 2019.
Foto: GLOBAL NET – STOP THE ARMS TRADE / RIB e.V.

Den Heckler & Koch-Prozess vor dem Landgericht Stuttgart haben wir nach meiner Strafanzeige von 2010 mit einigen Zwischenerfolgen 2019 endlich hinter uns gebracht: Zwei Mitarbeiter wurden zu Haftstrafen auf Bewährung verurteilt, das Unternehmen zu einer beachtlichen Geldstrafe von 3,7 Millionen Euro. Allerdings gehen sowohl die Staatsanwaltschaft als auch die Gegenseite in Revision – und das Verfahren wird seine finale Fortsetzung am Bundesgerichtshof finden. In drastischer Deutlichkeit hat die Strafprozess offenbart: Die Bundesregierung muss ein Rüstungsexport-Kontrollgesetz verabschieden, um bestehende eklatante Rechtslücken zu schließen!

Siehe hierzu >> RIB e.V., >> Aktion Aufschrei und >> GN-STAT in mehreren Weltsprachen




++ Sig-Sauer-Strafprozess hat begonnen – vor dem Landgericht in Kiel wird der illegale Pistolenexport ins Bürgerkriegsland Kolumbien offengelegt ++

Proteste Aktion Aufaschrei
Protest der DFG-VK, Aktion Aufschrei und weiterer Friedensorganisationen vor Prozessbeginn im Strafverfahren gegen die SIG-Sauer-Manager Lüke und Cohen vor dem Landgericht Kiel am 26. Februar 2019 mit Sarg – im Gedenken an die Opfer illegalen Pistolenexporte ins Bürgerkriegsland Kolumbien.
Foto: GLOBAL NET – STOP THE ARMS TRADE / RIB e.V.

Nach unserer Strafanzeige für die Kampagne »Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!« von 2014 hat 2019 der Prozess gegen drei Topmanager von Sig Sauer vor dem Landgericht Kiel begonnen. Sie verantworten den widerrechtlichen Export von mehr als 38.000 Pistolen ins Bürgerkriegsgebiet Kolumbien. Die Staatsanwaltschaft und die Beschuldigten streben einen Deal an. Gegen Bewährungsstrafen sollen die drei Sig-Sauer-Führungskräfte umfassende Geständnisse ablegen...

Siehe hierzu >> GN-STAT FALL 04 in mehreren Weltsprachen




++ Mit dem GLOBAL NET – STOP THE ARMS TRADE veröffentlichen wir exklusiv FALL 03 zur weltweiten Waffenexportpolitik Israels in mehreren Sprachen ++

Pressekonferenz GN-STAT
Pressekonferenz zur Vorstellung von FALL 03 am 18.02.2019 in Berlin von links: Stephan Möhrle, Wolfgang Landgraeber, Reiner Braun (IPB) und Shir Hever
Foto: Magdalena Friedl für das GN-STAT

Brisant sind die Recherchen der Journalisten Shir Hever und Wolfgang Landgraeber zu FALL 03. Israel ist seit mehr als 30 Jahren ein wichtiger Player im internationalen Rüstungsexport. In der Rangfolge der umsatzstärksten Exportnationen, die jedes Jahr vom schwedischen Friedensforschungsinstitut SIPRI ermittelt wird, belegte Israel in vergangenen Jahren Plätze unter den ersten 10, wobei sich das kleine Land mehr und mehr auf Nischenmärkte spezialisierte: Kleinwaffen, wie Gewehre und Granatwerfer, Drohnen zur Aufklärung und Bekämpfung von Bodenzielen, seegestützte Raketen und vielfältige Grenzsicherungstechnologie zur Abwehr von Terrorgruppen, Aufständischen und Kriegsflüchtlingen.
Vor allem in diesen Bereich haben israelische Firmen – wie zum Beispiel ELBIT – weltweit eine Art Marktführerschaft errungen....

Siehe hierzu >> GN-STAT FALL 03 in mehreren Weltsprachen




Jürgen Grässlin