Herzlich willkommen auf der Homepage
von Jürgen Grässlin


Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Friedensfreundinnen und Friedensfreunde,

das Jahr 2018 hat es in sich: Herzlich lade ich Sie/euch ein zu Veranstaltungen und Aktivitäten gegen Waffenhandel, die es so – national wie international – noch nicht gegeben hat. Hier nur die allerwichtigsten Termine:




Mehr als zweihundert Buchpräsentationen fanden national und international in den letzten Jahren zum »Schwarzbuch Waffenhandel« und zum »Netzwerk des Todes« statt. Heftig gefragt ist auch der Themenbereich »GRENZEN ÖFFNEN FÜR MENSCHEN, GRENZEN SCHLIESSEN FÜR WAFFEN« bzw. »WER WAFFEN SÄT, WIRD FLÜCHTLINGE ERNTEN«.
Als Vortragsthema kommt 2017/2018 neu der Schwerpunkt hinzu »RÜSTUNGSEXPORT IST OFT BEIHILFE ZU MORD. VERANTWORTLICH DAFÜR IST DER BUNDESSICHERHEITSRAT«. Im Sinne der Kampagne ‚Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!‘ gebe ich den neun Tätern im Bundessicherheitsrat – unter Vorsitz von Bundeskanzlerin Merkel, Bundesaußenminister (vormals Wirtschaftsminister) Sigmar Gabriel, Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries – Name und Gesicht, den Opfern eine Stimme.
Für 2017 sind bereits zahlreiche weitere Buchpräsentationen vereinbart. Bitte richten Sie Ihre Anfrage an j.graesslin@gmx.de oder Tel. 0761-7678208.

Weit mehr als zweihundert Buchpräsentationen fanden bisher national und international fanden zu meinen beiden aktuellen Büchern statt. Für 2018 bitte ich folgende Vorträge/Buchpräsentionen an:

Für 2018 sind bereits zahlreiche weitere Buchpräsentationen, Vorträge und Redebeiträge vereinbart. Bitte richten Sie Ihre Anfrage an j.graesslin@gmx.de oder Tel. 0761-7678208




++ Jetzt anmelden bei »FRIEDEN GEHT! Staffellauf 2018 gegen Rüstungsexporte« vom 21. Mai bis 2. Juni 2018 ++

Der Staffellauf gegen Rüstungsexporte 2018 führt von Oberndorf (Auftaktkundgebung bei Heckler & Koch / 21.05.) über Furtwangen, Freiburg, Lahr, Offenburg, Karlsruhe, Mannheim, Frankfurt/Main, Fulda, Kassel (Aktion gegen Krauss Maffei Wegmann / 27.05.), Eisenach, Jena, Halle, Wittenberg, Potsdam bis nach Berlin (02.06.) – zum Bundeswirtschaftsministerium, Bundeskanzleramt und Reichstag, dort Großkundgebung mit Musikgruppen, Kunstaktionen, Reden, Theater und Übergabe der Stafette mit der Resolution.
Weitere Informationen siehe Staffellauf-Flyer.

ACHTUNG: Tragt euch jetzt auf der Website www.frieden-geht.de für den Staffellauf gegen Rüstungsexporte ein!!!

Logo Staffellauf




++ H&K will zukünftig eine restriktivere Rüstungsexportpolitik als die Bundesregierung verfolgen ++ Mitmachen bei den ‚Kritische Aktionär*innen Heckler & Koch‘! ++

Demo vor K&K Jahreshauptversammlung

Anbei eine erste Auswertung zur Heckler & Koch-Hauptversammlung (H&K HV). Mit dem Erwerb von mehr als zehn H&K-Aktien (der rund 5000 auf dem freien Markt theoretisch erwerbbaren – bei einem Gesamtaktienbestand von mehr als 20 Millionen H&K-Aktien) wurde einzelnen kritischen Aktionär*innen – erstmals – ermöglicht, persönlich an der H&K HV teilzunehmen:
Sieben unserer Aktionäre stellten als einzige Redner*innen mehr als eine Stunde lang Redebeiträge und stellten 110 Fragen. Diese wurden überwiegend differenziert beantwortet. Zudem regelte unser Büroleiter des RüstungsInformationsBüros (RIB e.V.), Nach 30 Jahren der harten Konfrontation (mit zahlreichen gewaltfreien Aktionen, mehrfachen juristischen Auseinandersetzungen, u.v.a.m.) zeichnet sich mit der H&K-Führung die Chance zur kritischen Kommunikation ab.
Aber Achtung: Heckler & Koch wickelt »Altaufträge« ab (z.B. Indonesien, Malaysia, VAE, Türkei, Oman) – schlimm genug und folgenschwer.
Wir überprüfen: Gilt ab jetzt tatsächlich die neue Strategie, dass ausschließlich »grüne« Länder der NATO, NATO-assoziiert und EU-Staaten beliefert werden? Wenn ja, wäre das ein beachtlicher Schritt in die richtige Richtung. [...]
Damit setzt sich H&K an die Spitze der deutschen Waffenschmieden, die die Rüstungsexportkontrolle von sich aus verschärfen. Diese Linie ist konsequenter als die freizügige Rüstungsexport-Genehmigungspolitik der Bundesregierung. H&K reagiert damit auf den Jahrzehnte währenden Druck der Friedensbewegung. Was für ein Zwischenerfolg – wir kommen voran!!!
TERMINBLOCKER: Das RüstungsInformationsBüro (RIB e.V.) wird bei der kommenden Mitgliederversammlung wohl am << 3. Februar 2018 >> in Freiburg die ‚KRITISCHEN AKTIONÄR*INNEN HECKLER & KOCH‘ gründen – macht mit!
Siehe Termine.

Ausgewählte Hintergrundinformationen (national wie international) siehe




Jürgen Grässlin